Über das Breeding

Aufgrund der Notwendigkeit zur Erweiterung des Sortiments mit besseren Züchtungen als den vorhandenen engagiert KP Holland sich, schon seit Jahrzehnten in der Veredelung der Rassen wie Spathiphyllum, Kalanchoe und Curcuma. Eine längere Haltbarkeit, stärkere Blüten, neue Farben …, die Veredler und Laboranten bei KP Holland beschäftigen sich unablässig damit, die besten Kombinationen aus den Vater- und Mutter-Pflanzen zu finden.

Man bedient sich einmaliger technischer Spitzenprodukte, wie etwa des speziell für KP Holland entwickelten Messgerätes. Dadurch werden die Eigenschaften der potenziellen, neuen KP Holland-Züchtungen vollständig erfasst.

In den Klimakammern wird das Keimen der Samen und Stecklinge genauestens überwacht. Die Klimazelle sorgt rund um´s Jahr für ein stabiles Klima, wodurch die Entwicklung der Blühphase analysiert werden kann, woraufhin man bestimmt, ob die Züchtung den an unsere Züchtungen gestellten Qualitätsanforderungen genügt.

Sorgfalt und Kenntnisse werden bei uns groß geschrieben. Ein Team von 8 Vollzeit-Mitarbeitern ist mit der Veredelung in einem optimal eingerichteten Breeding-Standort von 6000 m² Größe befasst. Man arbeitet mit anderen Veredelungsbetrieben zusammen, um stärkere Pflanzen zu erzielen, aber auch um einen Veredelungszyklus, der durchschnittlich 5 Jahre in Anspruch nehmen kann, effizienter zu machen. Dieses führt zu einer nachhaltigen Form des Veredelns.

Herausragende Eigenschaften innerhalb der Produktgruppen von KP Holland

Bei allen Gewächsen setzt man auf attraktive, kompakte Pflanzenformen und bessere Haltbarkeit, wodurch der Verbraucher daran länger Freude hat.

  • Bei der Kalanchoe wird besonderer Wert auf die optimale Balance zwischen der Anzahl Blüten, der Größe der Blüten und der Pflanzenform gelegt.
  • Beim Spathiphyllum achtet man auf kompakte, blütenstaubfreie Rassen (sauber und keine Allergien).
  • Bei Curcuma legt man Wert auf neue Farben und die Vermehrung über die Gewebekultur.